Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Mönchische Brautradition

"Neu" im Künstlerhof ...Happy Hour an der Theke

Variationsreiche Biergeschmäcker ringen im Künstlerhof Arnold um die Gunst Ihres Gaumens
Unsere angebotenen Biere bestechen durch ihre individuelle Noten und angenehme Reize. Tradition die uns geschmacklich überzeugt.

Mit der ersten Klostergründung im Jahre 1349 wird in der Markgrafenstadt traditionell auch die Entstehung der Kulmbacher Braukunst verbunden. Im Herzen der Bierregion Oberfranken liegt zu Füßen der Plassenburg an historischer Stelle auf den einstigen Besitzungen des Zisterzienserklosters Langheim der traditionsreiche Kulmbacher Mönchshof. Seit mehr als 600 Jahren wird auf diesem Areal bayerische Brautradition und Gastlichkeit bewahrt.

Mönchshof Maibock ... nur von März bis Mai

  • Fastenzeit ist Bockbierzeit! Mit seiner vollaromatischen Malznote und seinem cremigen Schaum stimmt der bernsteinfarbene Mönchshof Maibock nach den kalten Wintermonaten gehaltvoll auf den Frühling ein.
  • Nur von März bis Mai kann diese saisonale Mönchshof BrauSpezialität mit ihrem kräftig-vollmundigen Geschmack genossen werden.

Mönchshof "Original" vom Fass

  • Handwerkliches Bierbrauen und echte BrauSpezialitäten – das ist Mönchshof.
  • Mönchshof Original wurde von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. mit DLG Gold prämiert.

Mönchshof Naturtrüb`s Alkoholfrei

  • Unser Mönchshof Naturtrüb's Alkoholfrei ist die unfiltrierte BrauSpezialität ohne Alkohol. Unser besonderes Brauverfahren garantiert eine echte BrauSpezialität mit ausgewogenem, vollmundig mildem Geschmack. Ein echtes, naturtrübes Biererlebnis ohne Alkohol!

Mönchshof Kellerbier

  • Nach altehrwürdigen Rezepturen, mit ganz besonders viel Herzblut und streng nach dem Bayerischen Reinheitsgebot gehen die Brau-Meister von Mönchshof bei diesem Kellerbier in bester Handwerkskunst zu Werke.
  • Mit seiner bernsteinartigen Farbe und dem ausgewogen milden Geschmack spricht es vor allem Freunde unfiltrierter Zwickelbiere an. Eine besonders urtümliche Mönchshof Brau-Spezialität!

Mönchshof Radler Naturtrüb

  • Mit natürlichem Zitronensaft! Das Mönchshof Natur Radler ist die naturtrübe Radler-Spezialität, deren Geschmack aus dem natürlichen Saft der Zitrone kommt.
  • Wir freuen uns sehr, dass das Mönchshof Natur Radler von GREEN BRANDS ausgezeichnet wurde! Mit dem GREEN BRAND-Label werden „grüne“ Marken des täglichen Lebens geehrt, die auf das zunehmende Bewusstsein der Bevölkerung für mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und gesunden Lebensstil reagieren bzw. von Beginn an so ausgerichtet sind.

Mönchshof Natur Radler 0% Alkoholfrei

  • Die alkoholfreie, naturtrübe Radler-Spezialität mit 0,0% Alkohol setzt auf den reinen, natürlichen Geschmack sonnengereifter Zitronen, im Einklang mit der milden Vollmundigkeit des natürtrüben Bieres.
  • Mit natürlichem Zitronensaft* entfaltet es bereits beim Öffnen der Flasche das spritzig-fruchtige Aroma sonnengereifter Zitronen. Im Einklang mit der milden Vollmundigkeit des naturtüben Bieres zeigt sich ein angenehm prickelndes Biermischgetränk, das ausschließlich auf den Geschmack seiner natürlichen Zutaten setzt, auch gänzlich auf künstliche Süß- und Konservierungsstoffe verzichtet. Die naturtrübe Radler-Spezialität mit 0,0% Alkohol!

Mönchshof Manufaktur Zoigl

  • Zoiglbier ist ein echtes Kind traditioneller Braugeschichte. Es hat seinen Ursprung in der bayerischen Oberpfalz, wo es über Jahrhunderte hinweg als Bier der „brauberechtigten Bürger“ meist in Kommunbrauhäusern eingebraut wird.
  • Wie in einer guten Küche sind das eigene Rezept, die Güte, vor allem aber auch der besondere Umgang mit den Zutaten die Grundlage für dieses hervorragendes "Zoigl"

Der Brauvorgang für Kapuziner Weißbier unterscheidet sich ganz wesentlich von dem für ein Pils.
Während für letzteres ausschließlich Gerstenmalz verwendet wird, kommen für Kapuziner rund 70 % feinstes Weizenmalz und rund 30 % Gerstenmalz in die Sudpfanne. In der Mälzerei werden Weizen und Gerste geweicht und nach dem Keimen sorgfältig gedarrt. Für die hellen Sorten bei etwa 80 Grad Celsius. Für das tiefdunkle Kapuziner Weißbier Schwarz mit feiner Hefe muss das Malz dunkler sein. Hierfür wird die Darr-Temperatur auf etwa 105 Grad Celsius erhöht. Ein weiterer entscheidender Unterschied zum Pils besteht in der Hefe. Kapuziner wird mit obergäriger Hefe aus brauereieigener Reinzucht vergoren. Die Gärtemperatur liegt bei 15-20 Grad Celsius. Nach Ende des Gärvorgangs steigt die Hefe an die Oberfläche, wo sich ein dicker, weißer Schaum bildet, der mit zur Namensgebung Weißbier beigetragen hat. Während der Gärung verwandelt die Bierhefe den Malzzucker in Alkohol und Kohlensäure, die Kapuziner Weißbier so außergewöhnlich erfrischend macht.

Kapuziner Naturtrübes Weißbier

  • Erleben Sie den ursprünglichen Genuss den das Kapuziner Weißbier vermittelt. Naturtrüb belassen und nach deutschem Reinheitsgebot gebraut, kommt es direkt aus dem Lagerkeller, um seine spritzig, fruchtige Note zu Ihrer Freude zu entfalten.

Kapuziner Weißbier "Alkoholfrei"

  • Die obergärige Weißbier-Spezialität von Kapuziner mit feiner Hefe ist ein wahrer Genuss für den Bierkenner. Dem Bier wurde auf schonende Weise der Alkohol nachträglich entzogen. Dieses prickelnde Weißbier ist erfrischend und exzellent auch für Autofahrer an heißen Tagen.